Am langen Tisch.
Rückblick auf die 39. Solothurner Literaturtage

Schon die antike Rhetorik unterschied je nach Anlass zwischen drei Gattungen der Rede. Dass vor Gericht anders gesprochen werden sollte als in einer Beratung oder auf einem Fest, ist eigentlich klar. Und doch erleidet regelmässig rhetorischen Schiffbruch, wer im Register der genera causarum danebengreift. Oder dazwischen. Wo also ansetzen, da den 39. Solothurner Literaturtagen nach […]

Lesen Sie weiter


Was bisher geschah

Wie spricht man über 2016? Reklamieren oder sentimental werden kann man andernorts. Die literarische Schweiz hat im vergangenen Jahr ihre ganz eigenen Spuren hinterlassen, denen sich nachzugehen lohnt. Zumindest dann, wenn man verstehen möchte, was folgt. Prägend für das vergangene Schweizer Buchjahr waren einerseits die Verhandlung weiblicher Identitätsentwürfe, andererseits eine überraschende Wiederannäherung an die Tradition […]

Lesen Sie weiter