Am langen Tisch.
Rückblick auf die 39. Solothurner Literaturtage

Schon die antike Rhetorik unterschied je nach Anlass zwischen drei Gattungen der Rede. Dass vor Gericht anders gesprochen werden sollte als in einer Beratung oder auf einem Fest, ist eigentlich klar. Und doch erleidet regelmässig rhetorischen Schiffbruch, wer im Register der genera causarum danebengreift. Oder dazwischen. Wo also ansetzen, da den 39. Solothurner Literaturtagen nach […]

Lesen Sie weiter


Verhoben

Alfonso Hophan Schuld Ein Geständnis

Mord, Totschlag und Verschwörungen überall – darüber könnte man glatt zwei Bücher schreiben. Die Schwierigkeiten, die bei einer solchen Überstrapazierung von Plot auftreten, fördert das als Triptychon beworbene «Schuld Ein Geständnis» des 25-jährigen Glarners Alfonso Hophan zutage.

Lesen Sie weiter